Historische Radios - Eine Chronik in Wort und Bild
Blaupunkt (Ideal)
Geräte

Dieser Gehäuseentwurf hob sich noch wohltuend von der 1952er Einheitsgestaltung ab und er ist insbesondere deshalb gefällig, weil es sich hier nicht um eines der großen, sondern um ein 40 x 27 x 18 cm kleines Modell handelt.

Als Barcarole B 520/21 WH kam der Sechs-/Neunkreis-Super 1952 in die Kataloge und die hier abgebildete Barcarole B 525 WH findet man unter den Rundfunkempfängern der Nachsaison im Katalog 1953.

Barcarole B 525 WH: 10-50 Euro



 

London H 4053 – ein Vorstufensuper der Luxusklasse von 1953. Leider im Einheits-Gehäusestil der Fünfziger, der auch durch die verfeinerte Blaupunkt-Gestaltung nicht viel besser wurde.

Die Besonderheit dieses 9/11-Kreis-Superhets war ein „Omnimat-Drucktastenwähler“, eine zweite Tastenreihe hinter den Elfenbein-Bereichstasten. Der Sammler sagt: „das Autoradio im Heimempfänger“.

London H 4053: 150-250 Euro



 

Weil Autoradios im Hause Blaupunkt einen Schwerpunkt bildeten, soll auch ein solches Modell aus den Fünfzigern nicht fehlen. Zu den Spitzenerzeugnissen zählte dieser Köln von 1954, ein Vorstufensuper mit acht AM- und zwölf FM-Kreisen. Die Sendereinstellung (UKW und Mittelwelle) erfolgt durch den „Selectomat-Stationsfinder“.

Zum Einbau in die verschiedenen Autos gab es die passenden Blenden, z.B. für den Borgward 1500, den Mercedes 180 und 220 oder für den Opel Kapitän 54.

Köln: 40-100 Euro



 

Man wollte Philips das Geschäft mit den Kleinsupern (Philettas) nicht alleine überlassen, auch andere Firmen offerierten ähnlich gestaltete Radios. Blaupunkt hatte 1956 das Modell Ballett im Programm. Es wurde im Preßstoffgehäuse mit Plastikeinsätzen in braun, weinrot, grün oder elfenbein angeboten.

Ballett: 10-50 Euro



 

In den 60er Jahren waren Frontgestaltungen aus Styrol-Copolymerisaten in Mode. Da sie zerbrechlich sind, freut sich der Sammler über ein makellos erhaltenes Exemplar, wie dieses Blaupunkt-Radio Sultan 21 100 von 1961 mit Polyester-Hochglanzlackierung. Nur des Designs wegen – die Technik hinter der Fassade ist Standard-Niveau.

Sultan 21 100: 0-30 Euro